Märchen können in der ganzen Welt zu Hause sein.


Nicht nur in Deutschland, Schweiz und Österreich wurden schöne, schaurige und auch lustige Märchen erzählt und über Generationen weitergegeben. Auch andere Länder pflegten die Märchenkultur.

Märchensammler schreiben sie schließlich auf und so erreichen uns die schönsten Märchen aus aller Welt: Russland, Japan, Schottland, Irland, Irak, Türkei usw.

Es sind Geschichten von heldenhaften Indianern, die aber nicht dem Klischee gleichen, Feen, die nicht immer lieb sind sowie Geschichten aus dem Alltag vermischt mit lehrreichen Begebenheiten.

Märchen sind Geschichten, die über Generationen hinweg und über Landesgrenzen hinaus erzählt wurden. Durch das Lesen dieser einmaligen Geschichten bekommen wir einen spannenden Einblick in die Kultur und Vergangenheit der jeweiligen Region.

Jede Kultur setzt unterschiedliche Schwerpunkte in den Märchen. Während in keltischen Märchen immer wieder Feen eine große Rolle spielen (die übrigens nicht immer klein und süß sind), so ist es in russischen Märchen die Baba Jaga, die allmächtige Zauberin, der wir immer wieder begegnen.

Tiere und Fabelwesen spielen in den Märchen weltweit eine große Rolle. Oft können sie sprechen und nehmen menschliche Züge an. Manchmal sind sie die Helden, wie der gestiefelte Kater oder eifrige Helfer, wie die Vögel bei Aschenputtel.

 

Märchen weltweit geben Einblick in die Geschichte und Gegenwart des jeweiligen Landes

Märchen aus aller Welt geben Einblick in die Geschichte und Gegenwart des jeweiligen Landes